Was ist schamanisch reisen?

Konzentriert auf ein bestimmtes Anliegen oder auf eine Frage begeben wir uns auf eine innere Reise in unsere Seelen-landschaft. Wir bekommen Zugang zu unserem Unter- und Überbewusstsein und erhalten auf verschiedenen Sinnes-ebenen Informationen, die unserem Verstand normalerweise nicht zugänglich sind.

 

Wir nehmen unmittelbar fühlbar und über innere Bilder Kontakt zu "Krafttieren" und persönlichen "Lehrern" auf, die uns Ratgeber und Helfer sind und neue Ressourcen in uns freisetzen. Wir begegnen unserem Inneren Kind und Höheren Selbst, unserer inneren HeilerIn, u.v.a.. Wir bekommen Antworten und Lösungen auf wichtige Lebensfragen und erfahren tief wirkende Heilenergie.

Unser Bewusstsein birgt ein unendlichen Speicher an Erfahrungen, Gefühlen und Bildern. Hier werden alle Informationen verwahrt, über das, was wir jemals erlebt und erfahren haben, aber auch wo wir kollektiv und archetypisch eingebunden sind. All diese Erlebnisse bestimmen uns und können sich mitunter in vielfältiger Weise blockierend auf uns und unser Leben auswirken. Beim schamanisch Reisen dehnen wir unser Bewusstsein aus und bekommen einen lösenden Zugang dazu!

 

Schamanisch reisen führt uns in unser Herz. Es bietet uns die Chance, einen neuen Weg zu gehen, einen Weg, der zu Ganzheit und tiefer Lebensfreude führt. Wir spüren unsere Verbindung mit allem was ist und lernen, dem Leben wieder zu vertrauen!

 

Schamanisch Reisen ist...
  • eine ganzheitliche Heil- und Therapiemethode
  • eine alltags- und lösungsorientierte Selbsterfahrungsmethode
  • die älteste Form der Meditation
  • und darüber hinausgehend ein spiritueller Weg, der die Kräfte der Natur und die Existenz der feinstofflichen Realität anerkennt und sich von ihr leiten lässt.

 


Was ist Schamanismus?

Schamanismus existiert seit mehr als 40.000 Jahren und ist
das älteste Heilsystem der Welt. Obwohl es keine schriftlichen Überlieferungen gibt und er seitdem viele Veränderungen erfahren hat, hat er bis heute überlebt und wird weltweit praktiziert.

Der US-Anthropologe Prof. Michael Harner hat in den 70er Jahren traditionelle schamanische Heilmethoden verschiedener Kulturen "angepasst" an die moderne westliche Welt und daraus kulturunabhängige Techniken entwickelt, die für uns leicht durchführbar sind (= Core-Schamanismus). Sein Verdienst ist es, dass wir heute Schamanismus als einen zeitgemäßen spirituellen Weg kennenlernen können, wenn wir uns davon berührt fühlen. Dabei geht es nicht darum, alte Bräuche, Rituale und Traditionen von indigenen Kulturen zu übernehmen, sondern darum, eigene lebendige Erfahrungen zu machen und die Fähigkeit wieder freizulegen, sich eins zu fühlen mit der universellen Lebenskraft.

Herzstück des Core-Schamanismus ist die schamanische Reise. Sie wird begleitet vom Rhythmus der Trommel, um einen erweiterten Bewusstseinszustand hervorzurufen. Ziel der schamanischen Reise ist, sich mit universeller Kraft zu verbinden und sie weiterzugeben, spirituelle Ursachen von Krankheitssymptomen zu behandeln, Antworten auf wichtige Lebensfragen zu erhalten oder/und um Sterbebegleitung zu leisten.

                                              ***

 


 
Schamanisch Reisen hilft...

  • verlorene Seelenanteile behutsam wieder ins Leben zurück zu bringen
  • innere Widerstände und Blockaden zu überwinden
  • Antworten auf wichtige Lebensfragen zu bekommen
  • Klarheit und Kraft in schwierigen Situationen zu gewinnen
  • selbstsicher und kontaktfähiger zu werden
  • Beziehungskonflikte zu lösen
  • Entscheidungen zu treffen
  • Vertrauen in sich und das Leben zu stärken
  • Wünsche und Bedürfnisse, Stärken und Schwächen zu erkennen
  • Visionen  für das Leben zu entwickeln
  • Hintergründe und Heilung von Krankheit zu erfahren
  • einen spirituellen Sinn im Leben zu erkennen
  • uns geborgen und verbunden zu fühlen mit dem großen Ganzen